FACHBÜCHER

Die Kräuterfee hat eine Doppel-CD (29,- incl. Versand in Ö), 5 Fachbücher (22,- incl. Versand in Ö) und einen Bildband “Zauberhafte Blütenküche” (35,- incl. Versand in Ö) verfasst, die telefonisch +43(0)664 2402256 oder tel. /fax +43(0)7745 20014 und unter Vorauskassa beziehbar sind. Die Neuerscheinung “Mit der Kräuterfee im Jahreslauf”  kostet incl. Versand 24,- Bankverbindung: Salzburger Sparkasse, Elisabeth Mayer, IBAN: AT712040400040754590, BIC: SBGSAT2SXXX

„Zauberhafte Blütenküche“

Erhältlich ab Jänner 2013 direkt bei Elisabeth Mayer  Hardcover
22,5 x 27,5 cm | 200 Seiten
Eur 29,90 | Chf 39,90
ISBN 978-3-99018-120-1
Von Elisabeth Mayer

Zauberhafte Blütenküche
110 Blüten und ihre kulinarischen Geheimnisse

Blüten sind wunderschön, kraftvoll und zauberhaft. Sie sind die Krönung jedes Gartens, jedes stimmungsvoll gedeckten Tisches, jeder Festlichkeit. Mit Farbe, Duft, Aroma und Schönheit verzaubern Sie unsere Sinne und entfalten dabei allerlei Wohlschmeckendes und Gesundes: Süßen Nektar, Blütenstaub, Pflanzenfarbstoffe und ein Potpourri an individuellen Pflanzeninhaltsstoffen, Aromen und ätherischen Ölen.

Die Landschaftsökologin Elisabeth Maria Mayer hat Altes wiederentdeckt und Neues kreiert. Mit Ihrer großen Erfahrung in der Blüten- und Kräuterküche stellt sie Blüten aus Wiese, Feld, Gemüsegarten und Hecke, vom Baum und aus dem Gewächshaus, dem Kräuter- und Blumenbeet vor und beschreibt sie in ihrer kulinarischen Bedeutung. Neben köstlichen Rezeptkreationen runden interessante Details zu Heilwirkung, Botanik und Gartengestaltung die Blütenportraits ab.

Das neue Werk der bekannten Fachbuch-Autorin zeigt in ansprechender Gestaltung Portraits von 110 Blütenpflanzen und zahlreiche appetitanregende Rezepte. Darunter finden Sie Blüten-Teemischungen, blütenreiche Hauptspeisen und Salate, Fingerfood, Konfekt und Törtchen sowie blumige Backwaren und Getränke.

Tauchen Sie ein in die bunte Welt der essbaren Blüten, durch die Jahreszeiten und für jeden Geschmack!

Weitere Informationen


Kräutermärchen Doppel-CD
von Elisabeth Mayer
frei erzählt und umspielt
von Maerklang

Das Wissen um die Verwendung von Kräutern ist so alt wie die Menschheit selbst. Ebenso alt sind die Märchen und Erzählungen die sich um deren Verwendung und Heilkraft ranken. Die bekannte Fachbuchautorin Elisabeth Mayer hat ihr Heilkräuterwissen in Märchengestalt verpackt und so ganz alltäglichen Pflanzen wie Löwenzahn, Holunder und Spitzwegerich den „Zauber der Alten Zeiten“ wiedergegeben.
Tauchen Sie ein in die wunderbare Märchenwelt der Kräuter, Zwerge und Elfen frei erzählt und umspielt von Maerklang.

DoppelCD Preis 28,- incl. Versand

Weitere Informationen

NEU Ab NOVEMBER 2017!!!

Mit der Kräuterfee durchs Jahr


„Noch mehr Wildfrüchte,
-gemüse,-kräuter.
Erkennen, Sammeln und
Genießen.“ 2009
Von Elisabeth Mayer

16 Bekannte und 30 eher unbekannte Wildkräuter +gemüse wie Brennessel, Bärlauch, Hopfen, Gemüseportulak und Engelwurz, sowie Wildfrüchte wie Hagebutte und Lampionfrucht präsentiert die als „Kräuterfee“ bekannte Autorin und Fachreferentin in ganz besonderer Weise. Pflanzen, denen wir ihre Wirkkraft nicht unbedingt ansehen, entpuppen sich zu ganz besonderen Wirkstoff+ Aromaträgern, die sich nicht nur für Speis und Trank in raffinierten Rezepten verarbeiten lassen, sondern auch für traditionelle Heilmittel in der Hausmedizin Verwendung finden.

+ 16 bekannte und 30 eher unbekannte Wildpflanzen im Portrait mit Foto, Sammeln leicht gemacht.
+ über 180 Rezepte für neue köstliche Genusserlebnisse aus der Wildkräuterküche, Salat, Suppe, Aufstriche, süß und pikant, Hauptspeisen, Desserts, Likör und Sirup.
+ Spezialrezepte für Teemischungen, Likör und Essig als Hausmedizin
+ Verwendungstipps und Rezepte nach der Hildegard-Medizin
+Anwendungsempfehlungen in der traditionellen Hausmedizin
+ Wirkungsbeschreibung nach TCM
+ bewährte Gliederung nach Jahreslauf und nach Standort
+ über 120 für Vegetarier geeignete Rezepte

212 Seiten

Weitere Informationen

 


ÜBERARBEITE NEUAUFLAGE

Wildfrüchte
-gemüse
-kräuter
Erkennen, Sammeln & Genießen

Leopold Stocker Verlag, 2011
Von Elisabeth Mayer

Die 36 häufigsten Wildfrüchte, -gemüse und -kräuter im Jahreslauf geordnet und beschrieben. Mit Portraitfoto der jeweiligen Pflanze, deren Verwendung in der süßen und pikanten Küche, für Säfte, Teemischungen, Kräuterkosmetik, Basteleien. Einfache und aufwendigere Rezepte für jeden Entdecker!
Wunderschöne Speisenfotos und Informationen zu Hildegard-Medizin und TCM.

Pressestimme dazu:
“Das kompetente Engagement der Pflanzenfachfrau gipfelt schließlich in den außergewöhnlichsten Rezeptvorschlägen, die jemals in einem Kochbuch abgedruckt wurden. Zur Jahreszeit passend ein kleiner Vorgeschmack: Robinienblütenbowle, Holunderblütenbrot, Sauerampfercremesuppe, gefüllte Tomaten mit Bärenklau, Ravioli mit Pastinak, Weissdorneis, Erdbeer-Holunder-Tascherln, Knusprige Margeritenknospen, Wegerich-Roulade. “Unglaublich” werden Sie, geschätzter Leser, in diesem Moment vielleicht sagen. Richtig, die Vielfalt und der Facettenreichtum den die Kräuterküche ermöglicht, ist wirklich unglaublich. Hinzu kommt ein unvergleichliches Geschmackserlebnis. Die Gerichte schmecken wunderbar, sind aufregend, manchmal sicherlich auch gewöhnungsbedürftig und oftmals geradezu himmlisch. Wer auch gerne kulinarisch abheben möchte sollte auf jeden Fall die “In Robinienblüten marinierten Erdbeeren” probieren- ein tolles Geschmackserlebnis! (Cordula Puchwein)

Weitere Informationen

 


Die besten Wildfruchtrezepte
Süß und pikant

Leopold Stocker Verlag, 2003
Von Elisabeth Mayer
und Michael Diewald

180 Rezepte zum Nachkochen, süß und pikant. 10 Basisrezepte für den einfachen Umgang mit Wildfrüchten. Konfekt selbst gemacht, Torten, Strudel und pikante Teigtaschen, Chutneys und Eingelegtes, Parfaits und Terrinen, Marmeladen, Kompotte und Gelees, Liköre, Sirupe und Wildfrüchtetees.

Pressestimme dazu:
“Die Früchte des Landes… sind gar zahlreich und vermögen über die globale Supermarkt-Eintönigkeit hinwegzuhelfen. Außerdem ist die Beschaffung bereits eine gesundheitsförderliche Maßnahme und die Objekte der Sammelleidenschaft selbst strotzen nur so von Saft und Kraft. “Aus Wildsammlung” ist nun mal das Prädikat “besonders wertvoll”, wenn es um Essbares geht. Sanddornmarmelade, Kürbis in Kornelkirschensoße, Bucheckerl-Lachstaschen, Berberitzenhonig …. 150 Rezepte für 36 Wildobstarten versammelt Elisabeth Mayers zweites Buch zum Thema, und wieder ist es eine feine Mischung aus botanischem Wissen (Standort- und Sammelhinweise, Pflanzenbeschreibung), Küchen-ABC (kandieren, aromatisieren,einlegen,…) und (wild)blühender (und entsprechend illustrierter) kulinarischer Phantasie geworden. Durchdacht im Aufbau, wird das handliche Werk seinem Anspruch, ein “Praxisbuch” zu sein, jederzeit gerecht. Ein botanisches Bestimmungsbuch für Zweifelsfälle ersetzt es nicht, die einmal geweckte Sammel- und Kochlust lenkt es jedoch in Appetit anregende, wanderbare Bahnen.” (Helmuth Sandtler)

Weitere Informationen

 


PILZE zu jeder Jahreszeit
Finden, Erkennen, Zubereiten

Leopold Stocker Verlag, 2004
Von Elisabeth Mayer,
Fotos von Werner Klien

Das außergewöhnliche Pilzbuch für das ganze Jahr! Kaum zu glauben, aber wahr: Speisepilze sind während des ganzen Jahres zu finden – man muß nur wissen, wo welche Arten vorkom

Pressestimme dazu:
Gehört hat man vielleicht schon davon: Pilze im Jänner und überhaupt bei jeder Witterung. In Zusammenarbeit von Elisabeth Mayer, im Leopold Stocker Verlag bereits mit den Titeln Die besten Wildfrucht-Rezepte und Wildfrüchte, -gemüse, -kräuter als Kennerin der heimischen, kulinarisch verwertbaren Botanik hervorgetreten, und dem Pilzexperten und –fotografen Werner Klien liegt nunmehr ein Praxisbuch vor, mit dem sich sofort in medias res gehen lässt- soll heißen, der Pilzjagd zum Zwecke der Zubereitung schmackhafter Gerichte sind keine jahreszeitlichen Grenzen mehr gesetzt.
Der schmale Band kann als Bestimmungsbuch, Pilzsachbuch und Kochbuch gelten und schafft es, auf nur 144 Seiten all diesen Ansprüchen gerecht zu werden. In bewährter Manier nach dem Kalenderverlauf angeordnet wird Speisepilz für Speisepilz beschrieben, gezeigt und Vorschläge für die Zubereitung und/oder Konservierung gemacht. Die Vielzahl an Informationen  – bis hin zur Pilzzucht im eigenen Garten – ist erfreulich übersichtlich und leicht zugänglich aufbereitet worden. Man merkt auch diesem Band die Liebe der Autorin zur Sache an – angereichert noch mit profunden Kenntnissen und der nicht minder großen Begeisterung des Mitautors. Eine runde Sache. (Mag. Helmuth Santler)

Weitere Informationen